Leckortung

Leckortung

Um größere Aufbrucharbeiten und Sanierungskosten zu verringern werden Leckortungen durchgeführt. Sie ermöglichen Schadensstellen meist punktgenau und zerstörungsfrei zu lokalisieren.

Messmethoden zur Leckageortung sind:

  • Feuchtigkeitsmessung:
    Das wichtigste Hilfsmittel bei der Ursachenfindung von Wasserschäden ist die Feuchtigkeitsmessung. Mittels einer elektronischen Messung lassen sich auch nicht sichtbare Wasser- oder Feuchtigkeitsschäden aufspüren.
    Durch verschiedene Messverfahren kann man Feuchtigkeit an der Oberfläche und in der Tiefe feststellen.
  • Gasspür- Verfahren:
    Durch die Technik werden Leckagen in Leitungssystemen mittels Formiergas aufgespürt. Dieses Verfahren ist für den Innenbereich (z.B. Haustechnik) und für den Außenbereich (z.B. Leitung im Erdreich) geeignet.
  • Thermografie:
    Mittels Thermografie lassen sich Warmwasser- und Heizungsleitung bzw. Fußbodenheizung punktgenau lokalisieren. Bei Leckagen ermöglicht sie eine gezielte und kostengünstige Reparatur.
  • Gebäudethermografie:
    Feststellung von Konstruktionsfehlern oder Wärmeverlust.
  • Endoskopie/Kanalortung:
    Beschädigungen in Schächten, Hohlräumen und Vorwandinstallationen werden mit Hilfe von Videoendoskopie sichtbar gemacht. Kontrolle des Abwasserrohrsystem durch eine Kanalkameraortung. Färbemitteltest zur Sichtbarkeit der Leckstelle.
  • Akustische Leckortung:
    Das austretende Wasser bei einer Leckage erzeugt im Leitungssystem eine unregelmäßige Tonfrequenz, die durch Abhören der Leitungen gefunden werden kann.

Richtiges Heizen und Lüften

Vor allem in der kalten Jahreszeit ist richtiges Heizen und Lüften wichtig, um
Heizkosten zu senken und Schimmel in der Wohnung zu vermeiden…..mehr

Erstmaßnahmen nach Wasserschäden:

  • 1. Hauptwasserhahn schließen
  • 2. Eventuell Feuerwehr anrufen / bei Wassernotstand
  • 3. Sicherungen ausschalten bei Gefahr eines Kurzschlusses / Stromschlages
  • 4. Versicherung /
    Trocknungsfirma informieren
  • 5. Beweissicherung durch Fotodokumentation
  • 6. Möbelstücke und Teppiche aus dem Nassbereich entfernen
  • 7. Kontrolliert Lüften